Kanada – ausgewählte Provinzen

Eine Übersicht über 5 beliebte Provinzen in Kanada

Im folgenden werden einige ausgewählte Provinzen in Kanada vorgestellt. Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Welt. Kein Wunder, dass es so vielfältig ist. Es ist in verschiedene Provinzen und Territorien unterteilt. Jede Provinz hat seinen eigenen Charme und Highlights.

Alberta – Natur Pur in Kanada

Bekannt ist die westkanadische Provinz vor allem durch die Rocky Mountains. Schroffe Felsen, hohe Gipfel und fast unnatürlich blaue Seen locken jedes Jahr tausende von Touristen in die Region. Städte wie Banff und Jasper sind fast hauptsächlich auf den Tourismus ausgelegt. Beide Städte sind von gleichnamigen Nationalparks umgeben, in welchen sich beliebte Fotomotive wie der Lake Louise oder der Moraine Lake befinden.

Durch die Rocky Mountains führt der Icefields Parkway, welcher als eine der schönsten Fernstraßen der Welt gilt. Mit seinen 230 Kilometern führt der Parkway an etlichen Naturschauplätzen vorbei. Beliebte Stopps sind unter anderem der Peyto Lake, der Athabasca Canyon und die Sunwapta-Falls. Außerdem befindet sich dort das Columbia-Icefield, welches der Straße ihren Namen gab. Dabei handelt es sich um das größte Eisfeld in den kanadischen Rocky Mountains.

Canada – what you’d get if America and Britain had a baby they abandoned in the snow.

– John Oliver in Last Week Tonight

Als Gegensatz zu den ruhigen Naturschönheiten befindet sich in Edmonton ein riesiges Einkaufszentrum. Die West Edmonton Mall galt lange Zeit als die größte der Welt, heute ist sie immer noch die größte Mall Nordamerikas. Neben den gewöhnlichen Läden ist dort unter anderem ein Wasserpark, eine Eislaufbahn, ein Freizeitpark und ein Aquarium zu finden.

British-Columbia – eine vielfältige Provinz

Ganz im Westen am Pazifik gelegen, überzeugt British-Columbia durch die Mischung aus Meer und Bergen. Eine Vielzahl an Inseln sammelt sich vor der Küste, die größte davon ist Vancouver Island. Im Osten der Provinz an der Grenze zu Alberta befinden sich die Rocky Mountains.

Victoria, die Hauptstadt von British-Columbia liegt auf Vancouver Island. Die Insel ist die größte im nordamerikanischen Pazifik. Beliebt ist sie unter Surfern, besonders in Tofino lassen sich gute Stellen zum Wellenreiten finden. Erreichbar ist die Insel am leichtesten per Fähre von Vancouver aus.

Die bekannte und sehr beliebte Stadt Vancouver wird häufig als das „Hollywood des Nordens“ bezeichnet, da dort viele Filme gedreht werden. Der Dreh ist oft günstiger als in US-amerikanischen Städten wie New York. In Nordamerika ist Vancouver nach New York und Los Angeles die drittgrößte Filmproduktionsstadt.

Nova Scotia – klein aber fein

Die kleine Provinz liegt ganz im Osten Kanadas und überraschenderweise südlicher als Deutschland. Durch diesen Faktor und die Nähe zum Golfstrom gibt es dort – für kanadische Verhältnisse – milde Winter. Die Temperatur sinkt dennoch nicht selten auf Minusgrade zwischen eins und zehn.

Halifax ist die Hauptstadt der Provinz. Bekannt wurde sie unter anderem durch ein tragisches Ereignis im Jahr 1917: die Halifax-Explosion. Damals kollidierten zwei Schiffe, von welchen eines Munition mit einer Sprengleistung von 2900 Tonnen TNT an Bord hatte. Durch den Funkenflug von der Kollision ging das Boot in Flammen auf. Ein riesiger Feuerball sowie eine enorme Flut- und Druckwelle erreichten Halifax, was eine gewaltige Zerstörung mit sich zog.

Film Halifax-Explosion im Artikel Kanada - ausgewählte Provinzen

Ontario – die bevölkerungsreichste Provinz

Als Standort für Toronto, die größte Stadt Kanadas, und die Bundeshauptstadt Ottawa ist Ontario die bevölkerungsreichste Provinz. Durch die unmittelbare Nähe zu Quebec wird in Ottawa neben Englisch häufig Französisch gesprochen. Neben zahlreichen Museen ist in Ottawa das Parlamentsgebäude zu finden. 

Mit etwa 250.000 Seen und mehr als 100.000 Flusskilometern ist die Provinz für ihren Wasserreichtum bekannt. Kanada hat ein großes Süßwasservorkommen und gilt als das Land mit den meisten Seen weltweit.

In Ontario ist ein besonderes Wasserschauspiel zu finden: die Niagarafälle. Sie liegen zwischen Kanada und den USA und sind somit von beiden Seiten aus bestaunbar. Genau genommen handelt es sich bei den Niagarafällen um drei einzelne Wasserfälle: die Horseshoe-Falls, die American Falls und die Bridal Veil Falls. Direkt am Niagara River in Ontario liegt eine kleine Stadt, die den gleichen Namen wie die Wasserfälle „Niagara Falls“ trägt. Sie ist hauptsächlich auf den Tourismus der vielen Besucher der ausgelegt und bietet unendlich viele Vergnügungsmöglichkeiten. Neben einem Freizeitpark gibt es ein Casino, Aussichtstürme und mehr Souvenirläden als man sich vorstellen kann.

Quebec – französisches Feeling in Kanada

Quebec ist die französische Hochburg Kanadas, es ist die einzige Provinz Kanadas, in welcher französisch ausschließliche Amtssprache ist. Der französische Einfluss macht sich auch in der Kultur, der Architektur und Küche bemerkbar. Zudem ist es die größte Provinz, etwa siebenmal so groß wie Großbritannien.

Die größten Städte in Quebec sind Quebec City (Ville de Québec) und Montreal. Die gesamte Altstadt von Quebec City hat eine besondere Atmosphäre und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Mit zahlreichen im französischen Stil geprägten Gebäuden und Gassen am Sankt-Lorenz-Strom wird die Stadt als die europäischste Stadt Nordamerikas gesehen.

Der europäische Einfluss macht sich auch in der größten Stadt der Provinz, Montreal bemerkbar. Doch nicht nur Europäer hinterlassen ihre Spuren in der Millionenstadt. Insgesamt ist sie multikulturell geprägt und das Zuhause von vielen Einwanderern. Das Stadtbild prägt der Hügelzug Mont Royal, welcher zugleich als Namensgeber der Stadt diente.


Bevölkerung in den Provinzen Kanadas

Kanada besteht heute aus zehn Provinzen und drei Territorien. In der Grafik sind alle Provinzen nach ihrer Einwohnerzahl sortiert zu sehen. Die Daten stammen aus dem Jahr 2019. Die nicht abgebildeten Territorien sind Nunavut, Yukon und Northwest Territories.

Grafik der Einwohner der Provinzen im Artikel Kanada - ausgewählte Provinzen

Provinzen sind in Kanada grundsätzlich selbstständiger und unabhängiger als Territorien. Die Regierungen in den einzelnen Provinzen haben oft großen Handlungsfreiraum. Dies führt zu unterschiedlichen Gesetzen in den verschiedenen Gebieten. So ist beispielsweise Alkohol in den meisten Regionen Kanadas ab 19 Jahren erlaubt, in Quebec, Alberta und Manitoba jedoch bereits mit 18.

Flaggenquiz der Provinzen

Jede Provinz hat ihre eigene Flagge. Bei diesem Erdkunde Quiz können Sie Ihr Wissen über die Flaggen testen: https://online.seterra.com/de/fl/2025

Weitere ausgewählte Artikel

https://studiumimweb.de/wp-admin/post.php?post=25357&action=edit

19.12. – Platz 7

Über den Autor

Malina Dittrich

Malina Dittrich hat 2019 ihr Abitur am technischen Gymnasium mit dem Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik in Singen erworben
Anschließend war sie für sieben Monate in Kanada reisen und arbeiten
Seit Oktober 2020 studiert sie Ressortjournalismus an der Hochschule in Ansbach